Über mich

Sie wollen keine Übersetzungen aus der Blackbox mehr?

Hervorragend, dann sind Sie hier goldrichtig.

Ich bin Übersetzerin und Dolmetscherin in Berlin und helfe Jurist*innen, NGOs und Verwaltungen, klar und präzise auf Deutsch und Englisch zu kommunizieren, damit sie auch mehrsprachige Mandate und Projekte mit sicherem Gefühl betreuen können.

Damit kann ich punkten:

Erfahrung

Seit über 10 Jahren übersetze ich ausschließlich in den Bereichen Recht und Politik. Vom Englischen, Italienischen und Französischen ins Deutsche – und vom Deutschen ins Englische. 

Netzwerk

Da ich lange in England gelebt habe, verfüge ich vor allem für Englisch über ein starkes Netzwerk aus Kolleg*innen. So finde ich auch bei mehrsprachigen Projekten immer ein Dream-Team.

Technische Abwicklung

Alte Gewohnheiten machen Übersetzungsprojekte oft unnötig aufwendig und teuer. Ich arbeite mit InDesign und anderen Tools, um den Übersetzungsprozess so schlank und sauber wie möglich zu halten.

Wie ich zum Übersetzen und Dolmetschen kam:

Als ich mich 2006 in der malerischen Universitätsstadt Padua für einen Bachelor in Moderne Sprachen einschrieb, hatte ich keine Ahnung, womit ich später einmal mein Geld verdienen sollte. Als Englisch-Lehrerin vielleicht? Hmm....so ganz überzeugt war ich davon nicht. Klar, sprachbegeistert war ich schon immer, ich verschlang Langenscheidt-Selbstlernkurse, paukte französische Vokabeln, um als Schülerin ein Jahr lang nach Frankreich zu gehen, versuchte mich an Übersetzungen der Spice Girls und Eros Ramazzotti. "Irgendwas mit Sprachen" stand also fest. Als ein Professor während meines Erasmusjahrs in Birmingham versuchte, mich für eine Promotion in spanischer Literatur des Mittelalters zu begeistern, kam ich zu dem Schluss: Textarbeit , Mittelalter eher no. Lieber wollte ich mit lebendigen Sprachen arbeiten, mit aktuellen Themen und Menschen, denen ich gegenüberstehen kann.

Gesagt, getan: Ich machte meinen Master in Übersetzen und Konferenzdolmetschen, sicherte mir ein Traineeship bei der Europäischen Kommission und arbeitete danach vier Jahre lang als festangestellte Übersetzerin, Dolmetscherin und Projektmanagerin in einem Übersetzungsbüro in Freiburg. Nach der Staatsprüfung und anschließenden Beeidigung als Gerichtsdolmetscherin fand ich mich plötzlich in Gerichtssälen, Justizvollzugsanstalten und heiklen Verhandlungen wieder – das Recht faszinierte mich und so hatte ich neben der Politik mein zweites Herzensthema gefunden.

Im Sommer 2015 zog ich zurück nach England und machte mich in Bath als Übersetzerin und Dolmetscherin selbständig. Außer einem weiteren Ortswechsel (2019 folgte der Umzug nach Berlin) hat sich seitdem thematisch nichts verändert: Recht und Politik sind meine Themen und ich liebe es, meine Kund*innen bei einer einfachen, klaren und effizienten Kommunikation zu unterstützen. 

Sie wollen auch dazu gehören?

Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf.


Sie wollen mit mir zusammenarbeiten?

>